Proteinase K

Proteinase K  ist eine hochaktive und stabile Protease mit geringer Schnittspezifität. Sie wird vor allem zur Inaktivierung von RNasen und DNasen in eukaryontischen Zellen und Mikroorganismen eingesetzt. Während der Zellyse ermöglicht Proteinase K die Isolierung intakter, hochmolekularer Nukleinsäuren. In Anwesenheit von 0,5% - 1% SDS inaktiviert das Enzym DNAsen und RNAsen in eukaryontischen und mikrobiologischen Zellkulturen, in Anwesenheit von PMSF ist es inaktiviert, da es zur Gruppe der subtilisinverwandten Proteasen gehört.

 

Proteinase K ist entweder als Pulver oder in gelöster Form erhältlich.

 

Proteinase K kann auch als Komponente in diagnostischen Kits verwendet werden.

 

Im Shop können Sie gern ein Muster zum Austesten bestellen.

Wir produzieren kundenspezifische Mengen und Konzentrationen nach Ihren Vorgaben.


Proteinase K

  • Aktivität: > 30 Units/ mg Protein (Hämoglobin, pH 7,5, 37°C)
  • Einheitenbestimmung: Ein Unit ist die Enzymaktivität, die bei 37°C in 1 min ebenso viele folin-positive Aminosäuren und Peptide aus Hämoglobin freisetzt wie 1 µmol Tyrosin
  • Qualitätstests: Chromatographisch gereinigt und lyophilisiert, RNasen, DNasen und Exonukleasen sind nicht nachweisbar
  • Versand: erfolgt bei Umgebungstemperatur
  • Lagerung: bei 4 °C oder -20°C

0,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Download
Proteinase K
Proteinase K_Englisch_DS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.0 KB